Praxis kopf-frei Logo

Telefon

0163 7435668

Adresse

Seestraße 15
63867 Johannesberg

Praxis kopf-frei Logo

Hinweis

Mein gesamtes Angebot richtet sich an Menschen die zur Verbesserung ihrer Lebensqualität etwas tun möchten.

Die Entspannungsverfahren, welche ich anbiete, verstehen sich im Rahmen meiner Ausbildung und Zertifizierung zur Entspannungspädagogin als Präventivmaßnahme und finden auch im Stressmanagement ihre Anwendung. Diese ersetzen keine ärztliche oder therapeutische Behandlung.

Erwiesen ist, dass sich Entspannungsverfahren sowohl auf der psychischen als auch auf der physischen Ebene positiv auswirken. Sie fördern vor allem das Allgemeinbefinden, die Ruhe und Gelassenheit. Sie steigern die Konzentrations- und Aufmerksamkeitsfähigkeit, das Arbeits- und Leistungsvermögen und die Kreativität. Das Selbstvertrauen wird gestärkt und das Immunsystem aktiviert.

Des Weiteren finden die Entspannungstechniken ihren Ansatz bei Angststörungen, Kopfschmerzen, stressbedingten Erkrankungen, Bluthochdruck, Schlafstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Muskelverspannungen und zudem bei chronischen Schmerzen.

Wichtig ist zu wissen, dass bei den nachfolgend aufgeführten Krankheiten die Rücksprache mit ihrem Arzt zwingend erforderlich ist, um auszuschließen, dass es bei der Anwendung von Entspannungstechniken zu einer Verschlimmerung der Krankheit kommt!

Dies trifft unter anderem bei: akuten, psychischen Erkrankungen (z. B. Psychosen und Zwangsneurosen), Epilepsie, schweren Depressionen, einen chronisch niedrigen Blutdruck, schwerer Hypertonie, schwerer Herzmuskelschwäche, akuter Herzerkrankung, Aortenaneurysma, spezifischen Formen von Asthma (z. B. Small-Airway Asthma, Asthma Bronchiale), schweren akuten Magen- und Darmerkrankungen (z. B. Colitis Ulcerosa), akutem Rückenleiden (z.B. „Hexenschuss“), Muskelentzündungen und Arthritis zu.

Auch weise ich hiermit darauf hin, dass ich als ausgebildeter und zertifizierter Mentalcoach keine Psychologin und keine Psychotherapeutin bin. Ich möchte Sie bitten, bei der Bearbeitung von psychischen Krankheitsbildern und Störungen einen Arzt, Psychologen oder eine entsprechende Beratungsstelle zu kontaktieren.